Networkmarketing vergleichen mit einer Sekte

Networkmarketing vergleichen mit einer Sekte

 

Klingt schlimm und es ist auch so.

Vor einige tage, hat mir jemanden die Freundschaft auf Facebook angefragt. Ich bin sofort auf das Profil der einigen zur sehen, wer ist die Person und was wir gemeinsam haben. Ich nehme, nicht jeder anfrage an.

Auf das Profil sehe ich der letzte post, das diese Person geteilt hat. Es war ein Bild aus eine Zeitung, eine Reportage über eine Networkmarketing Firma, wo die Berater eine Sekte ähnlich die Leute befallen und quasi zwingen die, die angepriesene Produkte zu kaufen.

Es ging um eine Firma,die Nahrungsergänzungsmittel vertreibt. Ich habe selber auf Facebook Kontakt mit einige und ein paar blockiert.

Die verstehen einfach kein nein danke. Aber da sind nicht nur die Networker in Gesundheitsindustrie, die so aggressiv sind. Es gibt in andere Industrien, auch schwarze schaffe.

Sogar die Diebe und die Piraten hatten ein Ehren Codex, aber wie es mir scheint die Networker haben keinen.

Angefangen mit den abwerben von Kunden oder Interessenten in ein Facebook post bis hin zu der versuch der Berater abzuwerben und ihm oder sie von der Produkte oder Firma zu überzeugen.

Das ist mir auch, vor einige tage passiert. Ich schalte Werbung auf Facebook, ich suche immer neue Mitglieder für mein Team. Auf meine Anzeige, antwortet mir eine Dame von einer Konkurrenz Firma, werde die Firma nicht nennen, ich mache keine Werbung gratis :-). Die Dame wollte mir ihre Produkte vorstellen, ich kann die jederzeit unverbindlich testen.

So blöd kann man sein? Als ob ich nicht genug Cremen hätte.

Diese „es gibt nicht genug Mentalität“ macht die so aggressiv. Die haben angst nicht genug Kunde oder Team Mitglieder zu finden.

Also ich finde, dass es genug Menschen gibt, denen ich meine Produkte zeigen kann und habe es nicht nötig der post einer andere Beraterin zu kommentieren und meine Produkte anzubieten. Das finde ich nur unverschämt und blöd.

Oder diese nett gemeinte private Nachrichten, alle Kopieren-Einfügen?

„Hallo, schön dich kennenzulernen, wie geht es dir? Du kennst mich nicht, ich habe dich in die XY Gruppe gesehen und finde dich sympathisch.“

Das wäre die erste Nachricht, ein paar tage später, will die Person wieder Interesse und Freundschaft vorgaukeln und frag dich nach dein Beruf oder Familie, in der Hoffnung das du ihm/sie auch nach dem Beruf fragst.

Die finde ich zum Kotzen.

Und diesem Kindergarten Mentalität „mein Produkt ist besser“ oder „meine Firma ist besser“ finde ich auf Deutsch gesagt auch scheiße. Es gibt manch eine oder andere der damit anfängt.

Genau, das macht den Ruff der Networkmarketing so schlecht.

In die Reportage würde die Networkmarketing Szene mit einer Sekte verglichen, ich gehe ein schritt weiter und vergleiche sie mit religiöse Fanatiker.

Mein Gott ist besser als dein Gott, du sollst zu uns kommen sonst wirst du ewig leiden in der Hölle oder was auch immer die haben.

Schade, schade, schade das der Networkmarketing so ein schlechter Ruf hat.

Ein Rat für alle Beraterinnen und Berater da draußen: die Kunden kaufen nicht eure Produkte, die kaufen von euch wann ihr nett seid, weil ihr sympathisch seid, wann ihr ehrlich seid. Gebt nicht auf, schreibt eure eigene Posts.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.